»Wir übertragen herausragende Materialeigenschaften in Systeme.«

Setzroboter für die Fertigung thermoelektrischer Module.

Thermische Energiewandler

Thermische Energiewandler auf Basis funktioneller Materialien

Schwerpunkt der Forschung im Geschäftsfeld »Thermische Energiewandler« sind funktionelle Materialien mit besonderen physikalischen Eigenschaften. Wir nutzen kalorische und thermoelektrische Materialien zum Aufbau neuartiger Systeme zur Kühlung, Temperaturkontrolle und Wärmeverstromung. Durch Einsatz dieser Materialien in Wärmepumpen, Kühlsystemen und Generatoren entstehen besonders umweltfreundliche, kostengünstige und langlebige Systeme. Für unsere Arbeit greifen wir auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Materialsynthese und weitreichendes Know-how zu spezieller Messtechnik, Simulation, Modulbau und Systemintegration zurück.

Vorrangiges Ziel ist die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Kühlsysteme, Wärmepumpen oder thermoelektrischer Generatoren auf Basis neuartiger funktioneller Materialien. Fragen der Umweltverträglichkeit, Einsetzbarkeit in der industriellen Fertigung, Integrierbarkeit in Systeme und nicht zuletzt der Verfügbarkeit von Rohstoffen spielen dabei eine gewichtige Rolle. Bei der Materialentwicklung steht die jeweilige Anwendung im System stets im Vordergrund: von thermoelektrischen Hochtemperatur-Generatoren zur Abwärmenutzung über Peltier-Module zum Temperaturmanagement bis hin zu umweltfreundlichen Kühlsystemen auf Basis magneto-, elektro- oder elastokalorischer Materialien, die ohne schädliche Kältemittel auskommen.

Unser Angebot zu thermischen Energiewandlern umfasst

  • Entwicklung und Analyse neuer Materialien für die Thermoelektrik, Magnetokalorik und Elektrokalorik
  • Entwicklung thermoelektrischer Module und Systeme
  • Entwicklung magnetokalorischer, elastokalorischer und elektrokalorischer Materialien und Systeme

  • numerische Simulation

  • maßgeschneiderte Gesamtsysteme
  • Auftragsmessungen und Messungen beim Kunden
  • Technologieberatung und -bewertung
  • Machbarkeitsstudien und Eignungsprüfung

Weitere Informationen & Aktuelles

 

Partner und Netzwerke

  • DTG - Deutsche Thermoelektrik Gesellschaft
  • ITS - International Thermoelectric Society
  • GDCh - Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • DPG - Deutsche Physikalische Gesellschaft

 

Messen|Veranstaltungen

Sie treffen uns regelmäßig auf Fachmessen.

 

Am 28. März 2017 veranstaltete Fraunhofer IPM erstmalig den »Kalorik-Workshop«. Knapp knapp 80 Experten aus Industrie und Wissenschaft nahmen teil.

 

Abwärme als Energiequelle

Mehr als die Hälfte der eingesetzten Primärenergie geht ungenutzt als Abwärme verloren. Lesen Sie aktuell, wie thermoelektrische Generatoren diese riesige Energiequelle nutzen können.