Smart & Cool: Kühlung mit Peltier-Elementen

Thermoelektrische Temperaturregulierung

Thermoelektrische Module werden als Wärmepumpen zur exakten Kühlung oder Temperaturregulierung eingesetzt. Solche Peltier-Elemente regeln die Temperatur empfindlicher elektronischer Bauteile wie Laser, LEDs oder CPUs sehr präzise. Auch in der Medizintechnik oder Biotechnologie wird die exakte Temperaturregulierung zum Vervielfältigen von DNA-Abschnitten eingesetzt (z. B. zur Virenerkennung). Kurze Ansprechzeiten und hohe Temperaturstabilität zeichnen die Technologie aus. Die wartungsfreien Peltier-Elemente arbeiten zudem geräuschlos und ohne Vibrationen.

Im Konsumgüterbereich sind thermoelektrische Wärmepumpen traditionell in Nischenprodukten wie Camping- oder Weinkühlern zu finden. Inzwischen werden sie auch zur Temperaturregulierung (Kühlen und Heizen) in Autositzen eingesetzt. Eine intelligente, personenbezogene Innenraum-Klimatisierung mittels Peltierelementen kann in Zukunft für Treibstoffeinsparungen im Auto sorgen.

Fraunhofer IPM hat langjährige Erfahrungen in der simulationsgestützten Auslegung von Bauteilen und Systemen sowie der Systemintegration solcher Bauteile. Zudem entwickeln wir Peltier-Elemente in herkömmlichen oder auch auf bestimmte Anwendungen zugeschnittenen Aufbauformen, die beispielsweise die Herstellung in Dünnschichttechnologie erfordern.