Maßgeschneiderte Module für eine effiziente Abwärmenutzung

Komponenten und Module

Bei der wirtschaftlichen Verstromung von Abwärme kommt der kostengünstigen Modulherstellung eine Schlüsselrolle zu. Fraunhofer IPM  entwickelt und produziert Module sowohl für thermoelektrische als auch für kalorische Systeme.
Im Bereich der Thermoelektrik entstehen – basierend auf den Materialkompetenzen zu Chalkogeniden, Siliziden, Skutteruditen und Halb-Heusler-Legierungen – anwendungsspezifische Module unterschiedlichster Größen und Ausführungsformen.
Eine andere Schlüsselkomponente wird sowohl für die Belange der Thermoelektrik als auch der Kalorik weiterentwickelt: Als thermische Diode ausgelegte Heatpipes können im Vergleich zu massiven Körpern gleicher Dimension eine um den Faktor 100 bis 1.000 größere Wärmemenge transportieren. Sie leiten damit Wärme besser als jedes bekannte Material.

 

Entwicklung thermoelektrischer Module

 

Magneto-, elektro- und elastokalorische Systeme

 

Heatpipes