Materialeigenschaften messen und nutzen

Messtechnikentwicklung für funktionelle Materialien

Fraunhofer IPM deckt die gesamte Bandbreite der thermoelektrischen Messtechnik für die Material- und Modulentwicklung ab. Dazu gehören Effizienzmessungen zur elektrischen Leistung von TE-Modulen ebenso wie die Bestimmung der thermischen und elektrischen Leitfähigkeit oder des Seebeck-Koeffizienten von TE-Materialien. Daraus abgeleitet lassen sich weitere Parameter wie Powerfaktor oder ZT (figure of merit) bestimmen. Bei der Materialentwicklung ermitteln von Fraunhofer IPM entwickelte Systeme die Konzentration und Mobilität von Ladungsträgern als wichtige Kenngröße in HL-Materialien. Die Möglichkeit, orientierungsabhängig zu messen, ist dabei entscheidend, denn der thermoelektrische Effekt ist in einigen Materialien anisotrop. Ausgehend von Raumtemperatur-Messplätzen weitet Fraunhofer IPM die Kompetenzen in der Messtechnik Stück für Stück auf weitere, für bestimmte Anwendungen notwendige Temperaturbereiche aus.