Wärmetransport simulieren, verstehen und effizient nutzen

Modellierung

In allen Bereichen der Thermoelektrik ist ein Verständnis der Prinzipien des Wärmetransports, der Temperaturverteilung und der Wechselwirkung mit den Materialeigenschaften grundlegend für neue Modulaufbauten und Systeme.

Zur Beschreibung solcher Systeme hat Fraunhofer IPM eigene Software-Tools auf der Basis von Comsol und Femlab entwickelt. Mit diesen Tools lassen sich nicht nur neuartige Modulaufbauten beschreiben; die Modellierung hilft auch, deren Integration in Gesamtsysteme zu optimieren.

Wichtige Fragestellungen für die Modellierung sind:

  • Berechnung von Material- und Moduleffizienzen
  • Thermische Ankopplung der Module an die Umgebungsbedingungen
  • Berechnung von optimierten Bauteilgeometrien
  • Einfluss der Materialparameter auf die Performance von Modulen und Systemen