Mobile Mapping

Laserscanner zur Vermessung der Straßenoberfläche

Messtechnik für die Straße

Pavement Profile Scanner PPS

Daten zur Beschaffenheit von Fahrbahnoberflächen bilden die Grundlage zur Planung von Instandhaltungsarbeiten am Straßennetz. Der Pavement Profile Scanner PPS liefert ein detailliertes dreidimensionales Höhenprofil des Fahrbahnbelags. Der schuhkartongroße Scanner ist auf einem Messfahrzeug in drei Metern Höhe über der Straßenoberfläche montiert. Mit einem einzigen Laserstrahl tastet der PPS die Straße auf einer Breite von etwa 4 Metern ab. Der Abstand zur Fahrbahn wird über die Laufzeit zwischen ausgesendetem und reflektiertem Licht bestimmt. Der Laser scannt die Oberfläche 800 Mal in der Sekunde quer zur Vorwärtsbewegung des Fahrzeuges ab. Jedes der damit erzeugten Profile besteht aus zirka 900 bis 1.800 Messpunkten, je nach gewählter Messfrequenz. Fahrbahnunebenheiten von kleiner als 0,2 mm können damit noch registriert werden.

Das PPS ist eine Alternative zu den im Mobile Mapping vielfach eingesetzten Triangulations-Lasersensoren. Bis zu vierzig solcher Sensoren sind nötig, um die Fahrbahn in ihrer Gesamtbreite mit ausreichender Genauigkeit zu erfassen. Der PPS erhielt im Mai 2012 als erstes System seiner Art eine zeitbefristete Betriebszulassung der Bundesanstalt für Straßenwesen BASt.

Derzeit arbeiten unsere Entwickler an einer erweiterten Version des PPS, die neben der Querebenheit auch ein hochaufgelöstes Intensitätsbild der Straßenoberfläche generieren wird. Mithilfe eines patentierten Ansatzes wird eine Auflösung erreicht, die es erlaubt, auch kleine Risse und andere Strukturmerkmale in der Straßenoberfläche zu erfassen.

Mit Sicherheit

Unsere Laserscanner sind augensicher – für eine uneingeschränkte Anwendung im öffentlichen Raum.

 

 

Netzwerke

Wir sind Mitglied in der Fraunhofer-Allianz Verkehr

Qualifizierter Technologie-Standard

Bahnmesstechnik-Systeme von Fraunhofer IPM sind nach TransQ-Standards qualifiziert.