Parallele Bildverarbeitung ermöglicht 100-Prozent-Kontrolle

Echtzeitdatenverarbeitung

In der Echtzeitdatenverarbeitung hat sich Fraunhofer IPM in den letzten Jahren Alleinstellungsmerkmale erarbeitet. Dabei nutzen wir sowohl die Vorteile hardwarenaher Datenauswertung auf »Field Programmable Gate Arrays« (FPGAs) und »Cellular Neural Networks« (CNNs) als auch die der Prozessierung auf modernen Hochleistungsgrafikkarten und Multi-Core-CPU-Systemen.

Auf der Basis dieses breiten Know-hows finden wir für jede Aufgabenstellung die effizienteste Lösung. So ermöglicht es unsere Kompetenz im Bereich ultraschnelle Bildverarbeitung in vielen Fällen überhaupt erst, bestimmte Anforderungen bzgl. Produktionstakt, Prüflingsbewegung, Merkmalsvielfalt etc. zu erfüllen. Exemplarisch seien hier die digital-holographische Dichtflächenprüfung mit 10 Mio. ausgewerteten 3D-Punkten/s und die100-Prozent-Prüfung von Drahtoberflächen auf Mikrodefekte bei Vorschubgeschwindigkeiten von bis zu zu 30 m/s genannt.