Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2017

An ein Team von Fraunhofer IPM für die Entwicklung eines holographischen Messsystems, das hochgenaue dreidimensionale Messungen während der Produktion ermöglicht.

Hugo-Geiger-Preis 2016

An Dr. Carolin Pannek für ihre Grundlagenforschung zu Brandgassensoren.

Doppelter Prism Award 2014

An Fraunhofer IPM, Industrie- und Forschungspartner für das Terahertz-Spektrometer »T-Cognition« und den optisch-parametrischen Oszillator »C-Wave«.

Technischer Oscar

2012 erhielt Wolfgang Riedel von Fraunhofer IPM den »Academy Award of Merit« für die Entwicklung eines Kinofilmbelichters. Es ist die höchste Technik-Auszeichnung, die Hollywood zu vergeben hat.

Auszeichnungen + Preise

Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2017 geht an Fraunhofer IPM

Wissenschaftler am Fraunhofer IPM haben das Verfahren der digitalen Holographie aus dem Labor in die Produktion geholt. Damit ermöglichen sie erstmals die Erkennung von Mikrodefekten auf Bauteilen während der Fertigung. Das von ihnen entwickelte System ist mit seinen hochgenauen dreidimensionalen Messungen das schnellste am Markt verfügbare dieser Art weltweit.

Für seine Arbeit wurde das Team mit dem diesjährigen Joseph-von-Fraunhofer-Preis ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Hugo-Geiger-Preis 2016: Dr. Carolin Pannek erhält Auszeichnung für ihre Doktorarbeit über Brandgassensoren

© Foto Marc Müller / Fraunhofer

Für ihre Grundlagenforschung zu Brandgassensoren wurde Dr.-Ing. Carolin Pannek mit dem Hugo-Geiger-Preis 2016 ausgezeichnet. In ihrer Doktorarbeit entwickelte sie ein neuartiges Konzept für gasochrome Brandgassensoren, das die Jury als zweitbeste Abschlussarbeit innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft auszeichnete.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

»100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg«: Fraunhofer IPM für Verfahren zu markierungsfreiem Track & Trace ausgezeichnet

© Foto Martin Storz

Mit einem neuartigen markierungsfreien Track & Trace-Verfahren gehört Fraunhofer IPM zu den Preisträger der dritten Runde des Wettbewerbs »100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg«. Das Verfahren erlaubt die Rückverfolgbarkeit von Bauteilen und Halbzeugen allein anhand vorhandener Oberflächenstrukturen – ganz ohne zusätzliche Markierungen.

Insgesamt wurden einundzwanzig neue Orte prämiert. Mit dem Wettbewerb zeichnet die »Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg« innovative Konzepte aus, die Produktions- und Wertschöpfungsprozesse intelligent miteinander vernetzen. Neben dem Innovationsgrad geht vor allem auch die Praxisrelevanz in die Bewertung ein.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Hugo-Junkers-Preis 2015 für »Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung«

© Foto IMG Sachsen-Anhalt / Sebastian Stolze

Für ihre nanostrukturierten thermoelektrischen Schichtsysteme wurden Forscher von Fraunhofer IPM gemeinsam mit Forscherinnen und Forschern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik mit dem Hugo-Junkers-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

 

Deutsche Thermoelektrische Gesellschaft zeichnet Markus Winkler mit ihrem Nachwuchspreis 2015 aus

Markus Winkler, Physiker und Projektleiter am Fraunhofer IPM, erhält den Preis der DTG für seine Doktorarbeit auf dem Gebiet nanostrukturierter thermoelektrischer Schichtsysteme. Die Jury hob den hohen wissenschaftlichen Mehrwert der Arbeit und die Sorgfalt bei der Herstellung der Schichtsysteme als Grund für die Nominierung hervor.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Nachwuchspreis »Green Photonics« 2015 für Vincenz Sandfort

© Foto Fraunhofer Innovationscluster Green Photonics

Vincenz Sandfort von Fraunhofer IPM belegt mit seiner Masterarbeit den zweiten Platz beim Nachwuchspreis »Green Photonics« 2015. Der Preis wird jährlich vom gleichnamigen Fraunhofer-Innovationscluster an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit der nachhaltigen Nutzung von Licht beschäftigen.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Hugo-Geiger Preis 2014: Dr. Jens Kießling erhält Auszeichnung für seine herausragende Promotionsarbeit

© Foto Marc Müller/Fraunhofer.

Drei junge Wissenschaftler werden jährlich für ihre herausragenden Promotionsarbeiten ausgezeichnet. Den ersten Platz 2014 belegte Jens Kießling von Fraunhofer IPM. Im Rahmen seiner Arbeit zur »Nichtlinear-Optische Erzeugung von Dauerstrich-Terahertzwellen« entwickelte und realisierte er eine durchstimmbare Terahertz-Lichtquelle. Ihm gelang damit ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum »Laserlicht auf Knopfdruck«.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2014 geht an Fraunhofer IPM und Hübner

© Foto Dirk Mahler/Fraunhofer

Harmloser Umschlag oder Briefbombe? Für die Entwicklung eines neuartigen Scanners, der Gefahrenstoffe in Postsendungen schnell und sicher identifiziert, wurden Prof. Dr. René Beigang von Fraunhofer IPM und Dipl.-Ing. Thorsten Sprenger von der Kasseler Firma Hübner GmbH & Co. KG mit dem Joseph-von-Fraunhofer-Preis geehrt. Das System »T-COGNITION« entdeckt verborgene Inhalte wie Drogen oder Sprengstoffe, ohne dass die Post geöffnet werden muss. Möglich wird dies durch die Anwendung der noch relativ jungen Terahertz-Technologie.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Fraunhofer IPM holt 2014 zwei Preise auf der Photonics West

© Foto SPIE

Prof. Karsten Buse bei der feierlichen Verleihung des Prism Award 2014 in San Francisco.

Auf der weltweit wichtigsten Photonik-Messe »Photonics West« in Kalifornien wurden am 6. Februar 2014 die Gewinner der renommierten Prism Awards bekannt gegeben. Fraunhofer IPM war mit gleich zwei optischen Systemen, die gemeinsam mit der Kasseler Hübner GmbH & Co. KG entwickelt wurden, unter den Gewinnern.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Nachwuchspreis »Green Photonics« 2014 für André Eberhardt

© Foto Fraunhofer IOF

André Eberhardt hat 2014 mit seiner am Fraunhofer IPM entstandenen Diplomarbeit den 1. Platz beim Wettbewerb »Nachwuchspreis Green Photonics« belegt. Der Preis wurde im Rahmen der Hannover-Messe an insgesamt acht Forscherinnen und Forscher verliehen, die sich mit der nachhaltigen Nutzung von Licht befasst haben. In seiner Arbeit entwickelte André Eberhardt einen preisgünstigen, photometrischen Gassensor zur Bestimmung des CO/CO2-Gleichgewichts in der Roheisenherstellung.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Markus Schindler ist 2014 bester Jungmeister

© Foto Handwerkskammer Freiburg

Markus Schindler absolvierte am Fraunhofer IPM die Ausbildung zum Feinwerkmechanikermeister. Für herausragende Leistungen in seinem Handwerk wurde er im Rahmen der Meisterfeier der Handwerkskammer Freiburg geehrt.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

»GIS Award 2013 Geoinformationswirtschaft« für neue Laserscanner-Technologie

© Foto Lehmann+Partner GmbH

Ein Laserscanner zur Ebenheitsmessung von Straßenbelägen, die das Fraunhofer IPM für die Lehmann+Partner GmbH entwickelt hat, ist mit dem »GIS Award 2013 Geoinformationswirtschaft« ausgezeichnet worden. Der Ehrenpreis wird von
der Geo-Daten-Infrastruktur (GDI) Sachsen e.V. für innovative Leistungen auf dem Gebiet des Geoinformationswesens in Sachsen verliehen.

Das mobile Messsystem erkennt kleinste Unebenheiten im Fahrbahnbelag auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit. Herzstück des Systems ist der am Fraunhofer IPM entwickelte Laserscanner. Er ist kaum größer als ein Schuhkarton und wird in drei Metern Höhe auf dem Messfahrzeug montiert.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Berthold Leibinger Innovationspreis 2012 für herausragende Leistung in angewandter Lasertechnologie

© Foto Berthold Leibinger Stiftung GmbH

Andreas Blug von Fraunhofer IPM gehört zu den Preisträgern des Bertold Leibinger Innovationspreises 2012. Ein Echtzeit-Regelungssystem für Laserschweißprozesse, das Blug gemeinsam mit Partnern der TU Dresden und des Instituts für Strahlwerkzeuge der Universität Stuttgart entwickelt hat, belegte den mit 10.000 Euro dotierten dritten Platz. Die Berthold Leibinger Stiftung verleiht den renommierten Preis für herausragende Leistungen in angewandter Lasertechnologie.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Stahl-Innovationspreis 2012 für Echtzeit-Laserschweißregelung

© Foto Stahl-Informations-Zentrum

Das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM ist für die Entwicklung eines Messsystems zur Echtzeit-Laserschweißregelung mit dem Stahl-Innovationspreis ausgezeichnet worden. Das Institut belegte den dritten Platz in der Kategorie »Forschung und Entwicklung« gemeinsam mit den Entwicklungspartnern vom Institut für Strahlwerkzeuge der Universität Stuttgart und dem Institut für Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik der Technischen Universität Dresden. Die insgesamt 13 Preisträger nahmen die Auszeichnung in Düsseldorf aus den Händen des Schirmherrn Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle, Vorsitzender der Linde AG, und des Vorsitzenden des Stahl-Informations-Zentrums, Dr. Jost A. Massenberg, entgegen.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Hugo-Geiger-Preis 2012: Sven Rademacher erhält Auszeichung für seine hervorragende Masterarbeit

© Foto Fraunhofer

Luftemissionen mobil und genau messen: Sven Rademacher von Fraunhofer IPM wird für die Entwicklung eines infrarot-optischen Filterphotometer zur Gasdetektion mit dem ersten Hugo-Geiger-Preis 2012 ausgezeichnet.

Mit dem Hugo-Geiger-Preis werden hervorragende und anwendungsorientierte Master-, Diplom- und Doktorarbeiten ausgezeichnet die durch wissenschaftliche Qualität, wirtschaftliche Relevanz, Neuartigkeit und Interdisziplinarität der Ansätze überzeugen.

Das von Sven Rademacher entwickelte Messsystem detektiert mehrere Gase gleichzeitig und wird zukünftig in mobilen Emmissionsmessgeräten zum Einsatz kommen.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Technik-Oscar 2012 für ARRI und Fraunhofer IPM

© Foto ARRI

Der Münchner Kinotechnik-Hersteller ARRI und das Freiburger Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM erhalten für den gemeinsam entwickelten Filmbelichter ARRILASER den »Academy Award of Merit« der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Mit dem »Academy Award of Merit« werden jährlich Persönlichkeiten geehrt, die hinter einer technischen Leistung stehen mit der »nachweislich erhebliche Beiträge zur Verbesserung des Filmherstellungsprozesses« erzielt wurden.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2012 geht an Fraunhofer IPM

© Foto Dirk Mahler/Fraunhofer

Dr. Heinrich Höfler und Dipl.-Ing. Harald Wölfelschneider vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM in Freiburg entwickelten zusammen mit ihrem Team augensichere 3D-Laserscanner, die so schnell und präzise messen, dass sie aus einem mit 100 Stundenkilometer fahrenden Zug die Position der Oberleitung oder den Fahrweg räumlich vermessen und überwachen können.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation

Fraunhofer IPM ist »Ausgewählter Ort« im Land der Ideen

Das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM ist einer der Preisträger im bundesweiten Wettbewerb »365 Orte im Land der Ideen«. Im Rahmen des Wettbewerbs zeichnet die Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« in Kooperation mit der Deutschen Bank Projekte aus, die sich durch besonderen Erfindergeist, Einfallsreichtum und ein hohes Maß an Innovation auszeichnen. 2012 erhält Fraunhofer IPM die Auszeichnung für seine Forschung rund um das Thema Mikrosysteme in der Lebensmittelindustrie.

Lesen Sie mehr in unserer Presseinformation