Kunst am Bau

»... right now, over me« heißt die Lichtinstallation des Künstlers Tobias Rehberger, die Gäste und Mitarbeitende im Foyer des Fraunhofer IPM empfängt.

Lichtinstallation von Tobias Rehberger

Lichtkugeln im Foyer des Gebäudes
© Fraunhofer IPM
Im Foyer laufen die acht Lichtstränge nach und nach zusammen.

Das Kunstwerk mit dem Titel » ... right now, over me« besteht aus 65 unterschiedlich großen Kugelleuchten­ – verteilt über das gesamte Gebäude. Der »optische Tisch«, zentrales Element vieler Versuchsanordnungen am Institut und wichtiges Werkzeug unserer Forschung, diente als Inspiration für die Lichtinstallation. Denn genau so, wie die verschiedenen Prismen, Linsen oder Spiegel einer Versuchsanordnung auf einem optischen Tisch von einem Signal durchwandert werden, sind die Kugeln über ein Steuersignal miteinander verbunden.

Die Kugeln sind in acht unterschiedlich langen Strängen angeordnet, denen jeweils eine andere Lichtfarbe zugeordnet ist. Im Foyer laufen alle Stränge zusammen. Dort ergibt sich ein farbenfrohes Bild, wenn zum Beginn der täglichen Kaffeerunde 10:30 Uhr alle Kugeln leuchten. Jeder Strang kann darüber hinaus einzeln mithilfe von im Gebäude verteilten frei zugänglichen Schaltern ausgelöst werden. Die Lichtsignale werden im einheitlichen Zeittakt von Kugel zu Kugel weitergegeben und treffen damit nicht gleichzeitig, sondern abhängig von der Länge des Strangs nach und nach im Foyer ein. Das sukzessive Aufleuchten nimmt anschaulich Bezug auf das Phänomen der Interferenz oder Nicht-Gleichzeitigkeit von Signalen. Gleichzeitig greift es – auf humorvolle Weise – die Idee der Kaffeerunde auf, zu der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich nach und nach im Foyer zusammenkommen.

 

Über den Künstler

Tobias Rehberger (* 2. Juni 1966 in Esslingen am Neckar) ist ein deutscher Bildhauer. Er ist Professor an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule Frankfurt am Main. Bekannt ist Rehberger vor allem für seine raumfüllenden Installationen. Seine Werke bewegen sich frei zwischen Malerei, Bildhauerei, Design, Aktionskunst und Architektur. Er produziert minimale künstlerische Eingriffe ebenso wie raumfüllende Environments.