Presseinformationen

Zurück
  • Fraunhofer »Forschung kompakt« / 2022

    Quantenimaging: Die Grenzen der Optik verschieben

    Presseinformation / 03. Januar 2022

    Infrarotspektrum von Methan, aufgenommen vom weltweit ersten Quanten-Spektrometer
    © Fraunhofer IPM

    Quantenmechanisch verschränkte Lichtteilchen überwinden die Grenzen der klassischen Optik und erlauben Einblicke in bislang unsichtbare Wellenlängenbereiche. Damit bieten sie neue Möglichkeiten für Bildgebungsverfahren, Mikroskopie und Spektroskopie. Diese zu eruieren und technologische Lösungen zu erarbeiten, war Ziel des Fraunhofer-Leitprojekts QUILT. Fraunhofer IPM trug mit einer Weltneuheit zum Projekterfolg bei: Dem »Quanten-FTIR«, einem quantenoptischen Pendant zum klassischen Fourier-Transform-Spektrometer .

    mehr Info
  • Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh / 2021

    Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

    Presseinformation / 01. Dezember 2021

    © Fraunhofer IPM

    Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher Sensorsysteme entwickelt. Diese können sogar das Innere von Turbinen und tiefen Bohrlöchern für die Geothermie überwachen.

    mehr Info
  • Online-Forum Produktionskontrolle / 2021

    100-Prozent-Kontrolle bei Losgröße Eins

    Presseinformation / 26. November 2021

    © Fraunhofer IPM

    Die Produktion befindet sich im Wandel: Individualisierte Produkte und Kleinserien sind heute in vielen Branchen schon Standard. Das stellt die Qualitätskontrolle vor große Herausforderungen. Fraunhofer IPA, Fraunhofer IML, Fraunhofer IOF und Fraunhofer IPM präsentieren die dafür benötigten Technologien am 26. Januar in einem »Online-Forum Produktionskontrolle«.

    mehr Info
  • Magnetokalorisches Kühlsystem mit effizientem Wärmeübertrag
    © Fraunhofer IPM

    Mit einem innovativen Konzept zum Wärmeübertrag gelang es Forschenden am Fraunhofer IPM gemeinsam mit Industriepartnern, die Leistungsfähigkeit magnetokalorischer Kühlsysteme deutlich zu erhöhen. Im Rahmen eines Folgeprojekts will das Team die Technologie nun anhand eines Kühlschranks für Medizinprodukte demonstrieren und in Richtung Marktgängigkeit weiterentwickeln.

    mehr Info
  • Grünen-Landtagsabgeordnete Saint-Cast besucht Fraunhofer IPM

    Presseinformation / 05. November 2021

    © Fraunhofer IPM

    Wie kann Messtechnik ein nachhaltiges und effizientes Wirtschaften ermöglichen? Und welche Rolle spielt dabei die künstliche Intelligenz? Diese Fragen motivierten die Freiburger Grünen-Landtagsabgeordnete Nadyne Saint-Cast zu einem Besuch bei Fraunhofer IPM am 5. November. In einer Institutsführung mit anschließenden Laborbesuchen machte sie sich ein Bild von der am Fraunhofer IPM entwickelten High-End-Messtechnik.

    mehr Info
  • Medica 2021: Point-of-Care-Diagnostik / 2021

    Neue Methode für den Nachweis einzelner Moleküle

    Presseinformation / 02. November 2021

    Diagnostiksystem zum Nachweis multiresistenter Keime
    © Fraunhofer IPM

    Resistenzen gegen Antibiotika nehmen weltweit ständig zu. Forschende am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM haben gemeinsam mit der LMU München ein Verfahren entwickelt, um multiresistente Keime sehr schnell zu erkennen. Die Besonderheit: Bereits ein einzelnes DNA-Molekül genügt für den Erregernachweis. Die Plattform soll künftig in der Point-of-Care-Diagnostik auf Krankenstationen oder in Arztpraxen eingesetzt werden – alternativ zur etablierten PCR-Analyse oder in Kombination mit anderen diagnostischen Methoden. Das System wird auf der Medica 2021 präsentiert.

    mehr Info
  • Erfolgreiche Abschlussarbeiten in der Magnetokalorik / 2021

    Zwei Nachwuchsförderpreise für Wissenschaftlerinnen von Fraunhofer IPM

    Presseinformation / 25. Oktober 2021

    © Jörg Blum

    Die beiden Wissenschaftlerinnen Dr. Lena Maria Maier und Alexandra Kaube sind für ihre herausragenden Forschungsleistungen in der Magnetokalorik mit den Nachwuchsförderpreisen der Eva Mayr-Stihl Stiftung ausgezeichnet worden. Die Arbeiten wurden am Institut für Mikrosystemtechnik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (IMTEK) sowie am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM angefertigt.

    mehr Info
  • Forschungsprojekt AKS-Bipolar startet / 2021

    Qualitätssicherung für die Brennstoffzellen-Produktion

    Presseinformation / 13. Oktober 2021

    Bipolar-Platten sind zentrale Komponenten in Brennstoffzellen.
    © Takashi Images/Shutterstock

    Eine zentrale Komponente von Brennstoffzellen sind sogenannte Bipolar-Platten, die bislang in der Regel aus Graphit hergestellt werden. Metallische Bipolar-Platten sind im Hinblick auf Effizienz und Wirtschaftlichkeit deutlich überlegen. Bei der Herstellung kommt es durch die Materialumformung jedoch oftmals zu Qualitätsproblemen. Im Forschungsprojekt AKS-Bipolar entwickelt Fraunhofer IPM gemeinsam mit der Universität Stuttgart und den Industriepartnern ThyssenKrupp und Chemische Werke Kluthe einen digital-holographischen Sensor zur vollständigen Qualitätsprüfung metallischer Bipolarplatten in der Produktionslinie.

    mehr Info
  • Alternative Kühltechnik / 2021

    Eine Frage der Ausdauer: Fraunhofer IPM entwickelt langzeitstabiles elastokalorisches Kühlsystem

    Presseinformation / 11. Oktober 2021

    Langzeitstabiles elastokalorisches Kühlsystem
    © Fraunhofer IPM

    Kalorische Kühlsysteme haben das Potenzial, sich zur umweltfreundlichen Alternative zu bisher gängigen, kompressorbasierten Kühlsystemen zu entwickeln. Bei elastokalorischen Systemen liegt die größte Herausforderung in der Langzeitstabilität des elastokalorischen Materials bei gleichzeitig hoher Leistungsdichte. Ein von Fraunhofer IPM im Fachmagazin Communications Physics präsentiertes System übertrifft die Langzeitstabilität bisheriger Systeme um Größenordnungen – und erreicht zugleich eine hohe spezifische Kühlleistung.

    mehr Info
  • Absorptionsspektrometer Ratiospect 2.0 / 2021

    Der pflanzlichen Sonnenuhr auf der Spur

    Presseinformation / 21. September 2021

    Absorptionsspektrometer Ratiospect 2.0
    © Fraunhofer IPM

    Wie können Pflanzen Licht wahrnehmen? Dieser Frage geht ein Forschungsteam um den Freiburger Pflanzenphysiologen Prof. Dr. Andreas Hiltbrunner auf den Grund. Ihr wichtigstes Werkzeug dabei ist das von Fraunhofer IPM entwickelte Messystem Ratiospect 2.0 – ein hochgenaues, speziell angepasstes optisches Absorptionsspektrometer.

    mehr Info