Objekt- und Formerfassung

»Wir entwickeln optische Systeme für ein effizientes Infrastruktur-Monitoring.«

Die Abteilung »Objekt- und Formerfassung« unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Reiterer bedient die gesamte Prozesskette für die Erfassung, Referenzierung und Visualisierung der Form und Lage von Infrastruktur-Objekten. Dazu entwickeln wir Laserscanner und maßgeschneiderte Beleuchtungs- und Kamerasysteme. Unsere Systeme messen mit hoher Geschwindigkeit und Präzision insbesondere von bewegten Plattformen aus. Speziell entwickelte Software wertet die Messdaten vollautomatisiert aus und interpretiert sie. Dazu nutzen wir Techniken aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) wie beispielsweise »Deep Learning«. Anwendungsspezifisch aufbereitete und visualisierte Daten liefern Experten eine solide Entscheidungsgrundlage – zum Beispiel, wenn es um die Planung von Infrastrukturmaßnahmen geht.

Besonderes Augenmerk liegt auf der Geschwindigkeit, Robustheit und langen Lebensdauer der Systeme. Objekte und Formen werden über einen weiten Größenbereich dreidimensional erfasst: von wenigen Zentimetern bis in den 100-Meter-Bereich. Die Messsysteme sind weltweit im Einsatz – zur Überwachung von Bahninfrastruktur ebenso wie zur Vermessung von Straßenoberflächen. Neue Anwendungsbereiche sind die mobile Datenerfassung aus der Luft und unter Wasser.